Der Weltraum, unendliche Weiten ...
noch immer jagt mir diese Textzeile einen wohligen Schauer über den Rücken.

Eroberung durch den Menschen, ohne, dass andere Lebensformen dabei zu leiden haben.

Was Gene Roddenberry seinerzeit losgetreten hatte beeinflusst uns bis heute.
Er kreierte aus Salzstreuern  medizinische Geräte und aus Rasierapperaten Kommunikatoren um seine Ideen visualisieren zu könne.
Damit legte er den Grundstock für beispielsweise "Klapphandys" und bediente so ein Klientel, welches spätestens in der "Next Generation" als obsolet enttarnt wurde.

Replikatoren (3-D Drucker in ihrer ersten Evolutionsstufe?) befreien matterielle, aber vor allem auch existentielle (Hunger!) Triebe.
Die ideellen Bedürfnisse konnte indess auch Star Treck nicht befriedigen.
Borg, Klingonen, Q, ...
zugegeben ...

Als Star Treck erdacht wurde  waren Frauen Kanibalen:  Schmuckstücke, die mit Ihresgleichen gefüttert werden wollten. So lernte es der Mann.
Captain Kirk erlöste einen Roboterplaneten, in dem er mit seinem Kuss die "weiblichen Gefühle" der Oberroboterin auslöste (den Namen der Folge habe ich vergessen)

Was ich sagen möchte: Vor 20 Jahren galt es als anerkannt, dass Planeten (wie die Erde) deine Ausnahme sind. Als ich Iliya veröffentlicht habe waren einige 100 Planeten bekannt. Heute wurde ein sehr altes Planetensystem gefunden.

Im dritten Teil von Iliya spielt der älteste Planet des Universums wichtige eine Rolle. Daher hat mich dieser Artikel, heute, sehr interessiert.